walnut-193639
pears-1018494
currant-896223
autumn-915629

Apfelkuchen: saftig und zart im Geschmack

Was gibt es besseres als warmen Apfelkuchen, der frisch aus dem Ofen kommt, herrlich duftet und zusätzlich durch seinen himmlischen Geschmack begeistert? Nicht viel meiner Meinung nach. Ich mag außerdem auch die Kombination aus Mandeln, Apfel und Zimt, welche wirklich köstlich ist.

für eine runde Backform mit 20 Zentimetern Durchmesser
Schwierigkeitsgrad: mittel

zutaten

- 4-5 kleine Äpfel (400 Gramm), geraspelt und 2 kleine Äpfel (200 Gramm) in Würfel geschnitten
- 100 Gramm gemahlene Mandeln
- 65 Gramm Kokosblütenzucker oder ein anders Süßungsmittel
- 200 Gramm Dinkelvollkornmehl
- 50 Gramm Haferflocken
- 2 TL Backpulver
- 1 TL Natron (oder ein weiterer TL Backpulver)
- 1 TL Zimt
- 1 Prise Salz
- 200 ml Hafermilch
- 1 ½ EL neutrales Pflanzen-Ö

Zubereitung

Zuerst Mandeln, Kokosblütenzucker, Dinkelvollkornmehl, Haferflocken, Backpulver, Natron, Zimt und Salz verrühren, damit keine Klümpchen zurückbleiben.
Anschließend die geraspelten Äpfel, Die Hafermilch und das Öl hinzugeben und alles mit einem Rührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, Zum Schluss noch die Apfelstücke unterheben und den Teig danach in eine gefettete Backform füllen.
Den Kuchen bei 200 Grad 50-60 Minuten backen und mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
Den Kuchen aus der Form lösen und kurz auskühlen lasse


Cookie-Speicherung